Tamiya Sand Scorcher 58016 Restauration/Customizing

Der Tamiya Sand Scorcher kann als echter RC-Oldtimer bezeichnet werden, hat das Modell doch seit der veröffentlichung 1979 stolze 30 Jahre auf dem buckel. Rechtzeitig zum 30. Geburtstag gibt es den Sand Scorcher nun wieder als Limitiertes Re-Relase.

Das Modell das ich hier wieder aufpäppeln/customizen möchte ist ürsprünglich als E-Teile träger bestimmt gewesen, wird nun aber als Custom-Runner wiederauferstehen.

Einige Infos zum Modell:

Karton Design:

Bild aus dem Tamiya Katalog 1979

Video :

Technische Daten:

Modell Nummer : 58016

Erschienen : 15.Dezember.1979

Antriebsart : 2WD Heckantrieb

Aufhängung : Hinterachse Schwingarme mit Drehstabfeder, Vorderachse Gezogene doppelaufhängung mit Haarnadelfedern, Ölis mit Metallgehäuse

Chassie : GFK Platte, mit wasserdichter RC-Box, Aufhängung und Getriebegehäuse aus Aluminium-Druckguß

Karosse : ABS (Hartplastik)

Motortyp : 540

Maßstab : 1:10

-------------------------------------------------------------------------------------


Am anfang stand wiedereinmal das zerlegen, und sichten der Teile

Das GFK-Chassie und der Alu Unterbodenschutz, sind von starken und auch tiefen Kratzern übersäht


Auch an den Vorderachs-Streben und dem Überrollbügel ist die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen

Ich hatte zwei Nächte gegrübelt was ich umsetzen möchte und welche Farbe er denn bekommen sollte, nachdem dies Feststand konnte es weitergehen.

Da ich in Tamiya PS-52 (Candy Lime Green) gerade meine neue Lieblingsfarbe gefunden habe, mußte diese natürlich verwendet werden.

Gerade bei den "Alten" dreiteiligen felgen ist es hilfreich das sie am Spritzbaum lackiert werden können. Zwei schichten Lack und zwei schichten Klarlack später sah das ergebniss so aus. Kombiniert mit neuen Reifen und verschraubten Felgen mittels M2x10 V2A schrauben.

Das GFK-Chassie wurde ebenfalls mit zwei schichten Lack und zwei schichten Klarlack behandelt. Die Vorderachsstreben aufgefrischt, und anschließend mit V2A Scharuben und Polierten U-Scheiben verschraubt.

Das Getriebegehäuse wurde gereinigt, mit Kugellagern versehen und mit V2A verschraubt und mit einem Tamiya Sport Tuned Motor bestückt, der Überrollbügel wurde aufgefrischt.

Der Alu Unterbodenschutz wurde Poliert, und Anschließend mit dem Chassie/Getriebe verschraubt.

Die Vorderachse wurde auf vordermann gebracht. Alles wurde aufpoliert und wieder einmal mit V2A verschraubt.

Die Überarbeiten aufhängungsteile der Hinterachse

Fertig montiert

mal probeweise mit Reifen

Die Vorderachse hat neue Dämpfer bekommen


Der hintere Bumper ist lackiert, mit V2A verschraubt und die Dämpfer haben ihren platz gefunden.

Probehalber mal mit Karosserie

Ich hab mich mal an den Fahrer gemacht, erst montiert und verschliffen..

...dann kam die Farbe.

Heute wurde nach überlegung und recherche das Fahrwerk nochmals überareitet (so wie es die orginalen Bugs bei der Baja hatten) Hinterachsschwingen modifiziert, antriebs-kardans poliert und montiert,Drehstabfedern entfernt und Dämpfer mit federn bestückt und in der Länge angepasst.

Vorderachse ebenfalls umgebaut.

Es ging an´s Body-Work, Sonnendach einsetzten und verkleben, Schnautze verschrauben und verkleben, runterschneiden der Kotflügel

Links bearbeitet,Rechts orginal

Am heck wurde die Motorabdeckung ein gutes stück entfernt und die Kotflügel runtergeschnitten.

Mal mit aufgesetztem Deckel

Der Karosseriesteher/Lenkungshalter wurde aufpoliert, und die neuer RC-Box montiert.

Nach langem warten trafen heute endlich die neuen Vorderfelgen und Reifen ein

Diese wurden sogleich lackiert...

...montiert...

...und angebaut. Desweiteren hat der Lenkservo platz genommen

Die "klare" Motorabdeckung konnte endlich montiert werden (da ich sie endlich bekommen habe)

Das Hauptzahnrad/Ritzel hat platz genommen und auch diese Abdekung konnte montiert werden

Das nun fertige Chassie 

Nach langem überlegen und da es mir mom doch nicht so gefällt, kommt nun doch nicht die Extreme Cut Karosse zum einsatz sondern eine normale

Die neue Schönheit

Dach eingeklebt

Die "Fenstergummis" der Heckscheibe, sowie das Motorabdeckblech wurden entfernt

ebenfalls die "Gummis" der Seitenfenster, und der Schweller

Die zweite seite ebenfalls entfernt

und auch die Frontscheibendichtung mußte weichen

Die "alten" löcher für die Karosseriesteher wurden mittels kleiner Plättchen verschlossen (per locheisen aus ABS) und die erste Primer schicht wurde aufgetragen (zur besseren erkennung was alles geschliffen werden muß)

Kurzes probesitzen auf dem Chassie

Die Front wurde nun ordentlich verschraubt und anschließend verklebt, nach trocknung des Klebers wurde mit dem vorschleifen angefangen damit ich weiß wo ich spachteln muß

Die durch das spritzen der Karosserie entstandenen grate an den vorderen und hinteren Kotflügeln wurden entfernt

Auch das Dach wurde geschliffen

Danach habe ich mich daran gemacht die Kotflügel "sanft" etwas in form zu bringen

Und auch das Heck wurde noch in seine entgültige form gebracht (links orginal, rechts beschnitten)

Der neue Bumper konnte am Chassie montiert werden

An der Karosserie wurden die Kotflügel an beiden seiten gleich beschnitten

Auch am heck, wurden die Kotflügel angepasst und beschnitten, sowie die Löcher für die hintere Karosseriebefestigung gebohrt.

Anschließend wurde viel geschliffen um der Karosse ihren entgültigen Look zu geben, die hinter Karosseriebefestigung wurde probehalber montiert, und die Karosserie aufgesetzt.

Das große spachteln begann, die erste schicht wurde aufgetragen und nach dem trocknen verschliffen, um die ersten kleineren unebenheiten zu füllen. Danach wurde wieder viel heruntergeschliffen, um zu sehen ob alle kleinen spalte auch gut gefüllt waren.

TO BE CONTINUED...

free counters